KMF unterzeichnet den Offenen Brief gerichtet an G20 - Global Health Innovation and Sustainable Development

header
 

10.07.2017



KMF unterzeichnet den Offenen Brief gerichtet an G20 - Global Health Innovation and Sustainable Development

Im Namen des KMF hat Prof. Dr. Timo Ulrichs, KMF Vize-Präsident und Leiter der Sektion Tuberkulose, den Offenen Brief an G20 - Global Health Innovation and Sustainable Development aus Anlass des G20-Gipfeltreffens im Juli 2017 in Hamburg unterzeichnet. In dem Offenen Brief sind die Regierungschefs und die Staatsoberhäupter der G20-Staaten dazu aufgefordert worden, eine tragende Rolle in der Förderung von nachhaltigen und innovativen Lösungen einzunehmen. Dies ist eine Reaktion auf die Krise der antimikrobiellen Resistenz (AMR), eins der Hauptthemen auf der Tagesordnung des G20-Gipfels. Damit ist KMF unter den 35 weltweit agierenden Gesundheitsorganisationen, die sich dem Kampf gegen TB und andere Infektionskrankheiten verpflichtet haben.

Sie können den Offenen Brief sowie die gemeinsame Pressemitteilung der internationalen Koalition von 35 Gesundheitsfürsprecher von dieser Seite herunterladen (beide Texte auf Englisch).

15.-24.08.2017: Hospitation der Studierenden der Johanniter-Akademie Hannover am Regionalzentrum für Katastrophenmedizin Perm


01.06.2017, Hamburg: Sitzung der deutsch-russischen Arbeitsgruppe Gesundheit des Petersburger Dialogs